Luftfahrt Branche in Mecklen­burg-Vor­pommern

 

Große Bandbreite an Produkten

Mecklenburg-Vorpommern blickt mit dem Luftfahrtpionier Otto Lilienthal, als Sohn des Landes, auf eine traditionsreiche Luftfahrtgeschichte zurück. Darüber hinaus fand in Rostock im Jahr 1939 der weltweit erste Flug eines düsengetriebenen Flugzeuges statt. Anknüpfend an diese Tradition hat sich das Bundesland zu einem attraktiven Standort der gegenwärtigen Luft- und Raumfahrtbranche entwickelt.

Derzeit sind etwa 50 Unternehmen in der Fertigung von Zulieferteilen und im ingenieurtechnischen Bereich in MV tätig. Zulieferbetrieben bietet Mecklenburg-Vorpommern vor allem mit der Nähe zum europäischen Flugzeughersteller Airbus sowie dem Luftfahrtzentrum Hamburg einen erheblichen Standortvorteil. Zu den Produkten, die in Mecklenburg-Vorpommern produziert werden, gehören unter anderem die Beschichtung von Einzelteilen, Brandgassensoren, Spezialschläuche und Spezialvorrichtungen für die Montage bis hin zu speziellen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. Ausgehend von der günstigen regionalen Lage zum Luftfahrtzentrum Hamburg und unterstützt durch gezielte Ansiedlungsbegleitung im Kontakt mit Airbus, haben sich in den letzten Jahren etliche mittelständische Zulieferer direkt oder als Tochterfirmen in Mecklenburg-Vorpommern angesiedelt. Zu den bedeutendsten Vertretern der Branche gehören die Flamm Aerotec GmbH, die RST Rostock System-Technik GmbH, die AERO-Coating GmbH Beschichtungstechnologien und Diehl Aerospace in Rostock. Seit März 2017 produziert zudem die ZIM Flugsitz GmbH, ein Hersteller von Flugzeugsitzen, im Industriepark Schwerin.


Beste Möglichkeiten für Aus- und Weiterbildung

Im Bereich Bildung und Forschung ist die Branche ebenfalls hervorragend aufgestellt. Das Land verfügt über ein eigenes Förderprogramm für Forschung und Entwicklung. In Rostock befindet sich das Fraunhofer Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik, in Greifswald das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V., das weltweit zu den führenden Forschungsinstituten im Bereich physikalischer Plasmen zählt.  
Das Berufsfortbildungswerk bietet gute Möglichkeiten für Weiterbildung im Bereich Luftfahrtberufe. Der Flughafen Rostock/Laage ist Ausbildungsstandort sowohl für die Eurofighterpiloten der Bundeswehr als auch für die Lufthansa-Piloten. Die Lufthansa hat im Jahr 2018 expandiert und ihre Schülerzahlen imzugedessen verdoppelt.

Ihre Vorteile

  • Standortvorteil: Nähe zum Luftfahrtstandort Hamburg sowie dessen internationalem Flughafen
  • Vielzahl an Luft- und Raumfahrtunternehmen im Land
  • Separates, landeseigenes Förderprogramm für Forschung und Entwicklung
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) betreibt in Neustrelitz ein Fernerkundungszentrum

Ihre Standorte in Mecklenburg-Vorpommern

Sie können diesen Inhalt nicht sehen, da Sie der Verwendung von Einbindungen nicht zugestimmt haben.

Wollen Sie erneut auswählen? Zum Auswahlfenster

Großgewerbestandorte
Flughafen
Hafen

Erfolgsstories aus der Luftfahrtbranche

ZIM Flugsitz Zimmermann - Angelika Zimmermann, Geschäftsführerin

ZIM Flugsitz

Angelika Zimmermann, Geschäftsführerin:
"Die Produktion unserer Flugsitze am Standort Schwerin ist gut angelaufen. Wir haben im Ansiedlungsprozess von verschiedenen Standortvorteilen profitiert."

Lesen Sie die ganze Story
BVS_Harald Steiner Portraitfoto

BVS Systemtechnik

Harald Steiner, Geschäftsführer:
"Wir nehmen die Expansion nach Schwerin als sehr positiv wahr. In meinen 28 Jahren als Unternehmer habe ich ein solches Engagement für ein Wirtschaftsprojekt noch nicht erlebt."

Lesen Sie die ganze Story
Diehl-Aerospace_mobile

Diehl-Aerospace

Das Gemeinschaftsunternehmen von Diehl und Thales ist mit einem breiten Leistungsspektrum in den Bereichen der Luftfahrtausrüstung tätig.

Lesen Sie die ganze Story
EADS_3D_Silver_RST_37_mobile

RST Rostock System-Technik

RST Rostock System-Technik GmbH ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil des Wirtschaftsstandortes Rostock. Das Unternehmen bietet mit seinen 150 Mitarbeitern weltweit Ingenieurdienstleistungen und Produkte aus den Bereichen der Luft- und Raumfahrt und in der Industrie an.

Lesen Sie die ganze Story

Weitere Informationen


Investitionsstandort Mecklenburg-Vorpommern

Fordern Sie hier eine detaillierte Standortpräsentation für Ihre Branche an!

Frau
Herr
Ich habe die Datenschutzerklärung der Invest in MV zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Ansprechpartner

Juliane Ahrens neu_Kontaktbox

Juliane Ahrens

Teamleiterin / Seniorberaterin

Luftfahrt, Logistik, Chemie, Elektrotechnik, Maritime Industrie, Maschinenbau- und Metallverarbeitung

Tel.: +49 (385) 59 2 25 - 48
Mobil: +49 (171) 561 08 79
E-Mail: ahrens@invest-in-mv.de

Xing

Marc Altkrüger

Marc Altkrüger

Berater

Luftfahrt und Türkei

Tel.: +49 (385) 59 2 25 - 40
Mobil: +49 (171) 560 44 58
E-Mail: altkrueger@invest-in-mv.de

Xing

Linkedin