Die Holz-/Papier- und Kunststoff Branche in Mecklen­burg-Vor­pommern

 

Als grundlegende Werkstoffe bilden Holz, Papier und Kunststoffe ein Bindeglied zwischen den Branchen. Ziel ist es durch Synergien und moderne Produktionsprozesse nachhaltigere Formen des Wirtschaftens zu schaffen. 

Holzwirtschaft als traditioneller Wirtschaftssektor

32 Prozent der Fläche von Mecklenburg-Vorpommern bestehen aus Waldfläche. Das ist ein optimaler Standortfaktor für die im Land beheimatete Holz- und Papier-Branche. Durch die räumliche Nähe zu den Ostseeanrainerstaaten stellt M-V eine ideale Drehscheibe für den Import bzw. Export von Holz, Holzvor- und Endprodukten dar. Aufgrund der guten Infrastruktur ist im Industrie- und Gewerbegebiet Wismar eines der größten und modernsten Holzverarbeitungszentren Europas entstanden. Mit rund 2.000 Arbeitsplätzen gehört das Holz-Cluster zu einem der größten Arbeitgeber der Region. Erfolgreiche Unternehmen, wie Egger Holzwerkstoffe, Ilim Timber und Hüttemann, prägen die Holzwerkstofflandschaft nachhaltig. Der Wirtschaftszweig Forst und Holz hat gerade in den ländlichen  Gebieten eine enorme wirtschaftspolitische Bedeutung.

Die Branchenfakten für Deutschland:

  • Jährlich werden zwischen 1,5 und 2 Mio. m³ Rohholz geerntet und verkauft
  • 22 Sägewerke mit einer Verarbeitungskapazität von 3,5 Mio. Festmeter
  • 15.000 Betriebe in der Branche Forst und Holz
  • Mit 1,7 Mrd. Euro ist die Holzwirtschaft zu 13,4% am Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes beteiligt

Kunststoffe für Hightech-Produkte der Zukunft

Die Kunststoffunternehmen in Mecklenburg Vorpommern decken die gesamte Wertschöpfungskette ab: von einer regen Forschungs- und Entwicklungsarbeit bis hin zur Produktion fertiger Kunststoffprodukte. In Rhena produziert die PMC GmbH zum Beispiel innovative glasfaserverstärkte Verbundstoffe, die als Leichtbauteile in Schienenfahrzeugen eingesetzt werden – unter anderem Front-Formteile für den ICE-T. HighTech befindet sich auch in den faserverstärkenden Kunststoffen der tfc tools for composite GmbH in Güstrow oder der Firma EIKBOOM GmbH, die Gondeln für Windkraftanlagen herstellen. Für Nachhaltigkeit sorgt die moderne Recyclinganlage der Firma FVH. Hier werden die Kunststoffabfälle mit einem innovativen Verfahren zerkleinert, gereinigt und zu Granulat weiterverarbeitet.

Mit einem zweistelligen Umsatzwachstum und einer steigenden Beschäftigungszahl besitzt die Kunststoff-Branche ein enormes Zukunftspotential in Mecklenburg-Vorpommern. Rund 100 Firmen im Land beschäftigen ca. 3.500 Mitarbeiter und erwirtschaften ca. 1,6 Mrd. Euro im Jahr.

Ihre Vorteile

  • Etablierte Netzwerke von Unternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten
  • Förderung von innovativer Produktion mit immer neuen Anwendungsfeldern
  • Gewerbeflächen mit moderner Infrastruktur
  • Praxisnah ausgebildete Fachkräfte

Ihre Standorte in Mecklenburg-Vorpommern

Sie können diesen Inhalt nicht sehen, da Sie der Verwendung von Einbindungen nicht zugestimmt haben.

Wollen Sie erneut auswählen? Zum Auswahlfenster

Großgewerbestandorte
Flughafen
Hafen

Erfolgsstories aus der Holz, Papier und Kunststoff Verarbeitung

ZIEL Heimtextilien, Tuncay Mericli

ZIEL Heimtextilien GmbH

Tuncay Meriçli, Geschäftsführer:
„Die Unterstützung der Invest in MV hat mich sehr positiv überrascht. Und in punkto Gastfreundlichkeit steht Mecklenburg-Vorpommern der Türkei in nichts nach. Von A wie Ausländerbehörde bis Z wie Zahlungsverkehr standen uns bei unserer Ansiedlung in Greifswald in allen Belangen immer die richtigen Ansprechpartner zur Seite. Umso mehr freue ich mich, dass wir in Greifswald unsere neue Heimat gefunden haben und aktiv bei der Ansiedlung weiterer türkischer Unternehmen unterstützen können.“

Lesen Sie die ganze Story

Weitere Informationen


Investitionsstandort Mecklenburg-Vorpommern

Fordern Sie hier eine detaillierte Standortpräsentation für Ihre Branche an!

Frau
Herr
Ich habe die Datenschutzerklärung der Invest in MV zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Ansprechpartner

Claudia Hertel

Claudia Hertel

Teamleiterin/Seniorberaterin

Erneuerbare Energien und Speichertechnologien, Automotive, Holz/Papier/Kunst­stoff, Life Sciences, Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik

Tel.: +49 (385) 59 2 25 - 32
Mobil: +49 (171) 559 45 04
E-Mail: hertel@invest-in-mv.de

Xing

Linkedin

Judit Joachim

Judit Joachim

Beraterin

Holz, Papier, Kunststoff und Automotive

Tel.: +49 (385) 59 2 25 - 37
Mobil: +49 (171) 366 89 30
E-Mail: joachim@invest-in-mv.de

Xing

Linkedin