Holz/Papier/Kunststoff

Holzindustrie in Mecklenburg-Vorpommern

Aussichtsreiche Entwicklungen

Die Holz-, Papier-, Chemie- und Kunststoffindustrie in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern bietet dynamische Entwicklungen in der Kunststoffbranche: Das belegt das zweistellige Umsatzwachstum und die steigende Beschäftigungszahl, die das enorme Potential der Zukunftsbranche widerspiegeln. Das nordöstlichste Bundesland Deutschlands ist von kleinen und mittelständischen Kunststoffunternehmen geprägt. Diese decken die gesamte Wertschöpfungskette vom Maschinenbau über eine rege Forschungs- und Entwicklungslandschaft bis hin zur Produktion fertiger Kunststoffprodukte ab. So produziert beispielsweise die PMC GmbH in Rehna innovative glasfaserverstärkte Verbundstoffe, die als Leichtbauteile in Schienenfahrzeugen eingesetzt werden – unter anderem Front-Formteile für den ICE-T.

Kunststoffinnovation aus MV

Ein neuer innovativer Produktionsbereich der Kunststoffindustrie in MV ist der Biokunststoff PLA (Polymilchsäuren), welcher biologisch abbaubar ist und zum Beispiel in der Medizin für Stents und Implantate verwendet wird. Namenhafte Firmen, wie Degraimplant UG in Teterow oder die RoweMed AG Medical 4 Life, in Parchim stehen für dieses Herstellungsverfahren. HighTech befindet sich beispielsweise in den faserverstärkenden Kunststoffen der tfc tools for composite GmbH in Güstrow oder der Firma EIKBOOM GmbH, die Gondeln für Winkraftanlagen herstellen.

Das Institut für Polymertechnologien e.V. verbindet die Elemente Kunststoff und Holz in einem Holz-Kunststoff-Verbund namens WPC (Wood plastics composite). Diese und weitere Entwicklungen zeigen einen positiven Trend der Branche in Mecklenburg-Vorpommern auf.

Holzindustrie in MV

Fokus: Holzwirtschaft und Chemieindustrie

Aufstrebende Branchen mit vielen Möglichkeiten

Die Holzwirtschaft gehört in Mecklenburg-Vorpommern zu den traditionellen Wirtschaftszweigen und ist mit der intensiven Verflechtung zu den Ostseeanrainerstaaten und Russland die ideale Drehscheibe für den Import bzw. Export von Holz, Holzvor- und Endprodukten. Erfolgreiche Unternehmen, wie German Pellets oder das Holzcluster (HCN e.V.) aus der Region Wismar und Umgebung, bestehend aus Egger Holzwerkstoffe, Ilim Timber und Hüttemann, prägen die Holzwerkstofflandschaft in Mecklenburg-Vorpommern nachhaltig.

Die Chemieindustrie in Mecklenburg-Vorpommern umfasst zahlreiche Unternehmen, die sich auf hafennahe Standorte wie Wismar und Rostock konzentrieren und vor allem im Bereich Spezialchemie und Pflanzennährstoffchemie angesiedelt sind. Darunter befindet sich beispielsweise YARA Rostock – ein weltweit führender Anbieter von Mineraldünger und Industriechemikalien.

Nutzen auch Sie diese Synergien! Wir vermitteln Ihnen die richtigen Standorte für Ihre Ansiedlung.

Entwicklung und Forschung

Praxisnahe Netzwerke

Die balticFuelCells GmbH, ein Spin-off der HIAT gGmbH in Schwerin und Hochtechnologie-Unternehmen, erforscht Brennstoffzellenkomponenten. 

NORKUN: Das norddeutsche Kunststoffnetzwerk, als impulsgebender Vernetzer, fördert die Synergien der Kunststoffindustrie mit den Hochschulen, regionalen Dienstleistungen, kommunalen Entscheidern und Ausbildungseinrichtungen.

HCN e.V. - High Competence Network: Aus dem Netzwerk HOLZCLUSTER NORD (Northern Wood & Timber Cluster) hervorgegangen, umfasst der Verbund Dienstleistungen für die erfolgreiche Umsetzung in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie innovativen Technologietransfer.

NORKUNHolzcluster WismarbalticFuelCells
Claudia Hertel

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Hertel
Teamleiterin

Team 1

Kontakt aufnehmen
Judit Joachim

Ihre Ansprechpartnerin

Judit Joachim
Beraterin

Holz/ Papier/ Kunststoff

Kontakt aufnehmen

Videos

Investieren in Mecklenburg-Vorpommern – „vom Schritt zum Sprung..."
Fertigungsindustrie in Mecklenburg-Vorpommern
Windkraft und Maritime Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern
Windenergie in MV
Leopold Berthold, Geschäftsführer Liebherr-MCCtec Rostock GmbH
Slideicon Slideicon

Weitere Informationen