Erneuerbare Energien

Windmühlen Mecklenburg-Vorpommern

Optimale Bedingungen

Energieland Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist Standort mit Energie. Die konventionelle Stromerzeugung erfährt dabei in MV einen Wandel, der nicht erst mit der Energiewende seinen Ursprung nahm.

Fossile Energieträger wie Kohle oder Gas werden weiterhin genutzt. Mit dem Bau der Erdgaspipeline durch die Ostsee von Russland nach Mecklenburg-Vorpommern sind die Voraussetzungen für eine stabile energetische Versorgung gegeben. Der Fokus der Energieerzeugung hat sich jedoch bereits seit mehr als zehn Jahren massiv verändert, mit dem klaren Bekenntnis zu Erneuerbare Energien. Dieser Wirtschaftszweig ist dynamisch und Schwerpunkte werden auch hier auf die Innovationsfähigkeit gelegt. Technologien wie Wind-Wasserstoffsysteme treiben die weitere Entwicklung Erneuerbarer Energien hin zu stabilen Säulen der Energieversorgung Deutschlands.

Die Region der Erneuerbaren Energien

Windrad in Mecklenburg-Vorpommern, Invest in MV, Windenergie

Der gesamte Bruttoanteil der erneuerbaren Energien (Wind-, Bio-, Wasser- und Sonnenenergie) beträgt in MV inzwischen rund 100 Prozent. Mit dem ersten kommerziellen Offshore-Windpark Baltic 1 mit 21 Windenergieanlagen konnte dieser Anteil weiter erhöht werden. Die Anlagen für Baltic II befinden sich derzeit im Bauprozess. Der zukünftige Windpark Arcadis Ost I wurde bereits genehmigt.

Fokus Windenergie

Mecklenburg-Vorpommern ist eine der führenden Regionen im Bereich Windenergie. Laut der aktuellen Deutsche WindGuard-Studie werden mit über 1.612 Windenergieanlagen (onshore) 2.338 Megawatt produziert. Damit können bereits mehr als die Hälfte des Nettostromverbrauchs im Land bereitgestellt werden. Der Anteil der Windeignungsgebiete an der Landesfläche (derzeit 0,6 %) wird voraussichtlich auf 1,5 bis 2,0 Prozent ansteigen und somit Milliardeninvestitionen mit sich bringen. Mecklenburg-Vorpommern besitzt ein großes Potenzial an Unternehmen der Windenergieindustrie. Made in MV gilt für nahezu die gesamte Wertschöpfungskette, vom Fundament bis zum Rotorblatt.

Fokus Bioenergie

Bioenergie ist der zweithäufigste Energieträger in Mecklenburg-Vorpommern nach der Windenergie. Etwa 36 Prozent der aus regenerativen Quellen gewonnenen Energien entfällt auf Biogas. Mit ca. 1.100.000 ha Ackerland bietet Mecklenburg-Vorpommern ein hohes Biomasse-Potenzial. Derzeit sind im Land etwa 263 Biogas- und Biomasseanlagen in Betrieb.

Nutzen Sie die Vorteile von nachhaltiger Produktion und günstiger Energiekosten in Mecklenburg-Vorpommern

Der hohe Vernetzungsgrad zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat MV zu einem der führenden Bundesländer in der Windenergienutzung werden lassen und bietet den Unternehmen große Wachstumschancen auf dem Weltmarkt:

Der Verein Wind Energy Network Rostock e.V. ist mit seinen 118 Mitgliedsunternehmen das führende Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordost-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windenergiebranche in Deutschland.

EnviMV e.V. ist das Umwelttechnologienetzwerk in Mecklenburg-Vorpommern - ein Zusammenschluss von 18 Unternehmen im Land zur Vertretung gemeinsamer Interessen.

Wind Energy Network e.V.enviMV e.V.
Claudia Hertel

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Hertel
Teamleiterin

Team 1

Kontakt aufnehmen
Paola Suárez Buhrmann

Ihre Ansprech­partnerin

Paola Suárez Buhrmann
Beraterin

Erneuerbare Energien/ Elektroindustrie/ Automotive

Kontakt aufnehmen

Videos

Windkraft und Maritime Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern
Wind Energie Industrie (Onshore) in Mecklenburg-Vorpommern
Modul Imagefilm Windenergie MV - Invest in MV
Lars-Ulrich Kahl, Geschäftsführer Hanse Drehverbindungen GmbH & Co. KG
Slideicon Slideicon

Forschungsprojekt: Speichertechnologien

Demonstrations- und Innovationsprojekt RH2-WKA (RH2® - Regenerativer Wasserstoff), WIND-projekt GmbH

WIND-projekt