Ernährungswirtschaft

 

Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Mit insgesamt 17.000 Beschäftigten und rund 4,3 Milliarden Euro Jahresumsatz zählt die Ernährungsindustrie zu den wichtigsten Industriezweigen Mecklenburg-Vorpommerns. Sie umfasst sämtliche Bereiche von der Primärproduktion durch Landwirtschaft und Fischerei über die Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse bis hin zu höheren Veredelungsstufen und der Vermarktung der Lebensmittel durch den Einzelhandel und die Gastronomie. Verarbeitet werden neben einheimischen auch zahlreiche über die benachbarten Häfen importierte Rohstoffe.

Die Unternehmerinnen und Unternehmer der Ernährungswirtschaft haben in ihre Betriebe investiert und moderne Anlagen errichtet, die sich erfolgreich auf dem deutschen Markt etabliert haben. Weltweit agierende Firmen wie Nestlé, Unilever, Dr. Oetker und Cargill produzieren mittels modernster Technik Qualitätsprodukte “Made in M-V”.


Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit

Mecklenburg-Vorpommern ist bundesweit führend im Bereich der ökologischen Landwirtschaft. Hier werden rund 20 Prozent der Bio-Eier, 10 Prozent des deutschen Bio-Schweinefleisches und 15 Prozent des Bio-Rindfleisches erzeugt. Insgesamt 135.827 ha bzw. 10,1 Prozent der gesamten Agrarnutzfläche werden ökologisch bewirtschaftet – ein Topwert im Vergleich zum Bundesdurchschnitt von 7,5 Prozent. Auch im Fischfang legt das Land Wert auf Nachhaltigkeit. Da der Fischkonsum steigt, die Fischbestände aber nicht beliebig steigerungsfähig sind, setzt Mecklenburg-Vorpommern neben einer modernen, ressourcenschonenden Küsten- und Binnenfischerei auch vermehrt auf die Aquakultur.

Ihre Vorteile

  • gute Erreichbarkeit der Märkte in Norddeutschland, Skandinavien, Polen und im Baltikum
  • weitreichendes Branchennetzwerk stärkt Wettbewerbsfähigkeit der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Vernetzung der Ernährungswirtschaft mit Gesundheitswirtschaft und Tourismus schafft branchenübergreifende Synergien
  • bundesweite Führung im Bereich Bio-Lebensmittel

Ihre Standorte in Mecklenburg Vorpommern

Großgewerbestandorte
Flughafen
Hafen

Erfolgsstories aus der Ernährungswirtschaft

ANKLAM-Extrakt, Mirko Bröcker

Anklam Extrakt

Mirko Bröcker, Managing Director:

„Wir produzieren und vertreiben weltweit hochwertige Pflanzenextrakte für die Lebensmittel- und die Pharmaindustrie und setzen auf Qualität „Made in Germany“. In mehreren Ausbaustufen, unter anderem mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums aus GRW-Mitteln (Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur) konnten wir ein innovatives internationales Unternehmen aufbauen, was für unser Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Vorpommern spricht.“

Lesen Sie die ganze Story
Dr.-Oetker_mobile

Dr. Oetker

Ansiedlungen, wie die von Dr. Oetker in Wittenburg, belegen die erstklassigen Voraussetzungen Mecklenburg-Vorpommerns für die Ernährungsbranche. Ende 1992 startete das Unternehmen am Standort Wittenburg.

Lesen Sie die ganze Story
logo_nestle_mobile

Nestlé

Am 31. Mai 2013 wurde der Grundstein für die bisher größte Investition von Nestlé Deutschland seit der Wiedervereinigung gelegt.

Lesen Sie die ganze Story

Weitere Informationen


Investitionsstandort Mecklenburg-Vorpommern

Fordern Sie hier eine detaillierte Standortpräsentation für Ihre Branche an!

Frau
Herr
Ich habe die Datenschutzerklärung der Invest in MV zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.

Ansprechpartner

Ursula Goldacker

Ihre Ansprech­partnerin

Ursula Goldacker
Teamleiterin

Team 2

Tel.: +49 385 5922534
Mobil: +49 171 5594495
E-Mail: goldacker@invest-in-mv.de

Xing

Fabian Henning

Fabian Henning

Senior Berater

Lebensmittel­industrie, Verpackung

Tel.: +49 (385) 59 2 25 - 41
Mobil: +49 (171) 559 44 50
E-Mail: henning@invest-in-mv.de